Heimat“urlaub“!

Lars, unser viertes Crewmitglied

Das schöne Schiff im Hafen allein zu lassen, kostete Überwindung, obwohl unser Handwerkerfreund Hennig sich kümmert, die Anlage sehr sicher bewacht und betreut ist, die Alarmanlage auf das Handy geschaltet ist und Lars, unser viertes Crewmitglied, das Schiff bewacht.
Es wird eine große Umstellung auch für die Crew, sich an Land, mit Landratten und deren Bedürfnissen auseinander zu setzen.
Daneben sind Inspektionen bei diversen Ärzten, Impfungen und Einkäufe zu erledigen, die auf den Kanaren nur schwer zu beschaffen waren.
Ausgefüllte Tage also, die uns wenig Zeit für Besuche von Freunden und Verwandten läßt. Es wird uns allzu deutlich, dass das Leben an Bord trotz eingeschränktem Lebensraum und weniger sozialen Kontakten unseren Bedürfnissen vollständig entspricht. Wir sind dort einfach nur glücklich.